fbpx

Bericht 5. Jugendparlamentssitzung vom 29. Februar 2020

Home / Aktuelles / Bericht 5. Jugendparlamentssitzung vom 29. Februar 2020
Bericht 5. Jugendparlamentssitzung vom 29. Februar 2020

Am Samstag, 29. Februar 2020, fand die, mit grosser Vorfreude und Spannung erwartete, 5. Jugendparlamentssitzung statt. Gegen 9.00 Uhr morgens trafen sich die Jugendparlamentarier_innen in ihren zugeteilten Kommissionen, welche von erfahrenen Expert_innen unterstützt wurden. Zusammen wurde im Verlauf des Vormittags in den Themen Psychische Gesundheit, Suchtmittel, Staat und Religion und Klimawandel jeweils eine Forderung ausgearbeitet.
Nach einem stärkenden Mittagessen ging es um 13.30 Uhr im Kantonsratssaal weiter. Die verschiedenen Forderungen wurden dem Plenum vorgestellt, ehe hitzige Debatten geführt wurden und die Abstimmungen stattfanden.
Einer der Höhenpunkte war sicherlich auch das Referat von Hans Stöckli, Ständeratspräsident, zum Thema «En Route – mit der Jugend für die Demokratie».
Wir möchten uns bei allen Mitgliedern, welche anwesend waren, für ihre tolle Arbeit und ihr Engagement, bedanken!

An der 5. Jugendparlamentssitzung wurden gleich sieben neue Forderungen von unseren Jugendparlamentarier_innen verabschiedet. Hier einen kleinen Überblick der Themen:
• Jugendlicher Suizidschutz
• Ausbau des kantonalen Velonetzes
• Belästigung am Arbeitsplatz
• Stärkung Technologiestandort Zürich
• Einführung eines islamisch-theologischen Studiengangs an der Universität Zürich
• Stärkung der Forstwirtschaft im Kampf gegen den Klimawandel
• Unterstützung des Projekts «Initiative gegen Mobbing» von den kantonalen Behörden
Für weitere Details verweisen wir Dich gerne auf folgenden Link: http://jupa-zh.ch/wp/jugendsession/forderungen/