Anmeldung Besuch SRF Arena 9. Februar 2018

Anmeldung Besuch SRF Arena 9. Februar 2018

Jugendparlamentstreffen – 14. Januar 2018

Jugendparlamentstreffen – 14. Januar 2018

Am Sonntag, 14. Januar 2018, trafen sich rund 20 Jugendparlamentarier_innen im Zürcher Gemeinschaftzentrum Riesbach. Bei kontroversen Diskussionen und lebhaften Spielen konnten Freundschaften zu anderen politisch interessierten Jugendlichen geknüpft und gepflegt werden.

24. März 2018 – 1. Parlamentssitzung

24. März 2018 – 1. Parlamentssitzung

Die 1. Parlamentssitzung des Jugendparlaments Kanton Zürich wird am Samstag, 24. März 2018 im Rathaus Zürich stattfinden.

Anwesend sein werden Regierungsrätin Jacqueline Fehr und Vize-Kantonsratspräsidentin Yvonne Bürgin.

An einer Parlamentssitzung erarbeiten Jugendliche in Fachkommissionen Forderungen an die Politik, diskutieren im Plenum über diese und stimmen darüber ab.

Alle Jugendlichen zwischen 12 und 21 Jahren mit Wohnsitz im Kanton Zürich können Jugendparlamentarier_in werden und sich so direkt für die nächste Parlamentssitzung anmelden.

Einladung 1. Zürcher JugendPolitikTag – 4. Nov. 2017

Einladung 1. Zürcher JugendPolitikTag – 4. Nov. 2017

Der Event hat bereits stattgefunden.

4. November 2017, ab 12:00 bis 17:00 Uhr

2018 wird das vom Regierungsrat eingesetzte Jugendparlament Kanton Zürich starten. Als Kick-off-Event lädt das Jugendparlament Jugendliche und Politiker/innen zum ersten Zürcher JugendPolitikTag im Zürcher Rathaus.

An diesem Anlass lernen Jugendliche bei Präsentationen, in Workshops und an Informationsständen verschiedene Möglichkeiten kennen, sich für die Gesellschaft zu engagieren. Sie können dort auch direkt ihre Anliegen ausarbeiten und einbringen sowie mit Politiker/innen diskutieren.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Weitere Infos und Programm auf www.jugendpolitiktag.ch

Anmeldung Jupa-Grill

Anmeldung Jupa-Grill

Der Event hat bereits stattgefunden, Anmeldungen sind nicht mehr möglich.

Auch dieses Jahr findet der traditionelle Grill-Event des Jugendparlament statt. Gemeinsam geniessen wir den Sommer bei angeregten Diskussionen.

Wer: Mitglieder und daran interessierte Jugendliche

Wann: Sa. 15. Juli 2017, 13:00 Uhr

Wo: Platzspitz, Zürich

Kosten: Gratis

This form is closed

Anmeldung erforderlich.

Noch Fragen zum Event? -> severin.seliner@jupa-zh.ch

Besuch SRF-Arena, 21. April 2017

Besuch SRF-Arena, 21. April 2017

Der Event hat bereits stattgefunden, Anmeldungen sind nicht mehr möglich.

Das Jugendparlament besucht die SRF Arena. In den Zuschauerrängen werden wir nach einem Apéro die Debatte mitverfolgen und anschliessend gemeinsam das offerierte Nachtessen geniessen.

Plätze: 20

Kosten: gratis

Anmeldung:

This form is closed

Generalversammlung 2017

Generalversammlung 2017

Heute fand unsere dritte ordentliche Generalversammlung statt, hier das Wichtigste in Kürze:
-Das Jugendparlament ist auf der Zielgerade für die offizielle Anerkennung des Kantons, die Statuten wurden dementsprechend angepasst und ein neues Ordnungsreglement definiert die künftigen Parlamentssitzungen, entsprechend der Verordnung des Regierungsrates.
-Neue Projekte: ein Forschungsprojekt mit derFachhochschule St. Gallen startet demnächst, die Zusammenarbeit mit Jugend gegen AIDS wird ausgebaut, ein Mentoring-Programm für angehende junge Politiker_Innen steht in den Startlöchern ( mentoring.jupa-zh.ch ) und die Vorfreude auf die Jugendparlamentskonferenz vom 27. bis 29. Oktober in Zürich wächst.
-Der Vorstand wurde erneuert: Wir bedanken uns herzlich bei den zurücktretenden Vorstandsmitgliedern:
Matthias Ackermann gründete 2015 unseren Verein und präsidierte ihn die letzten zwei Jahr. Ohne ihn und seine wertvolle Aufbauarbeit gäbe es das Jupa heute nicht in dieser Form, herzlichen Dank!
Andreas Leupi konnte als Vize-Präsident das Jahr 2016 für das Jupa stark mitprägen und war mit seinen Erfahrungen aus dem Forum der eidgenössischen Jugendsession ein grosser Gewinn.
Daniel Fernandez war während einem Jahr für die Betreuung der Mitglieder im Vorstand tätig und bereicherte uns zusätzlich mit seinen Kontakten zu Medienhäusern.
Wir wünschen euch viel Erfolg und hoffen, dass ihr unserem Verein noch lange als Mitglieder und Sympathisanten erhalten bleibt.
Neu im Vorstand willkommen heissen dürfen wir:
Sarah Schmid und Isaias Moser, wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!
-Neues Präsidium gewählt: mit dem Abtretenden Präsidium wählte die GV den Vorsitz des Vorstandes neu. Sarah Schmid und Dominic Täubert werden sich diese Aufgabe als Co-Präsidium teilen. Ihr Fokus möchten sie dieses Jahr auf eine gute Eingliederung der Neumitglieder in den Verein und die verschiedenen Projekte setzen. Ziel ist es, dass möglichst viele Mitglieder sich aktiv für ihre Anliegen engagieren.

Wir freuen uns auf ein weiteres Vereinsjahr!

Das Jugendparlament an der Sek Pfäffikon

Das Jugendparlament an der Sek Pfäffikon

Am Dienstag, 20. September fand die erste PolitStage-Klassendiskussion statt. Hier der Artikel im Zürcher Oberländer vom Mittwoch 21. September.

Soll das Jugendparlament auch an deiner Schule die Politik zum Thema machen? Dann kontaktiere uns hier.

ein-pfaeffiker-bringt-politik-an-die-schule_janko-skorup_21-092016_zuercher-oberlaender

Erstes PolitStage-Podium an der BBW

Erstes PolitStage-Podium an der BBW

Heute fand das erste PolitStage-Podium an der BBW zur Initiative „Grüne Wirtschaft“ statt. Das Podium wurde von Jugendparlamentariern organisiert und moderiert, so konnte auf ansprechende und jugendliche Art über die Abstimmungsvorlage informiert werden.

Andri Silberschmidt, Präsident Jungfreisinnige Schweiz meint:  „Diese Vorlage würde uns teuer zu stehen kommen, nur die Reichen können sich eine Solarzelle auf dem Dach leisten.“

Luzian Franzini, Co-Präsident Junge Grüne Schweiz glaubt an den Fortschritt in den nächsten 34 Jahren: „Vor 30 Jahren füllten Computer mit der selben Leistung noch ganze Schulzimmer, heute tragen wir sie am Handgelenk. Die künftige Technologie schafft auch diesen Sprung.

Adrian Michel, Mitarbeiter bei der Economiesuisse, befürchtet übertriebene Umweltstandards: „So wäre es möglich, dass das neue iPhone nicht mehr oder nur mit Strafgebühr erhältlich wäre. Die Produkte würden künstlich verteuert.

Marina Novak, Mitarbeiterin bei swisscleantech, weist auf die Schweiz als Vize-Europameister in der Abfallproduktion hin: „Einige Unternehmen bewegen sich bereits in Richtung Ressourceneffizients aber es braucht jetzt klare Spielregeln, besonders bei diesen untragbaren Abfallmengen in der Schweiz.

 

Silvano Sarno, Leiter der Fachschaft Geschichte an der BBW, freut sich über das neue Angebot des Jugendparlaments: „Heute stand ausnahmsweise keine Lehrperson auf der Bühne; erstaunlich, wie aufmerksam und interessiert die rund 120 anwesenden Lernenden die Debatte mitverfolgten und ihre Mittagspause opferten. Es ist nicht das selbe wenn die Jugend selbst die Inhalte vermittelt.

 

Mehr zu PolitStage hier oder Mail/Telefon an Dominic.

-Du möchtest das Projekt PolitStage mitgestalten und Erfahrungen in Organisation und Moderation eines Podiums sammeln? Werde hier Mitglied des Jugendparlaments!

MM: Auf dem Weg zum offiziellen Zürcher Jugendparlament!

MM: Auf dem Weg zum offiziellen Zürcher Jugendparlament!

Stellungnahme zur Verordnung über das kantonale Jugendparlament (VJP)

Auf dem Weg zum offiziellen Zürcher Jugendparlamen!

Der Kanton Zürich bekommt nun definitiv ein offizielles Jugendparlament. Der Regierungsrat hat gestern den Weg dorthin mit der Verordnung über das kantonale Jugendparlament geebnet. Unter dem Namen „Jugendparlament Kanton Zürich“ (folgend Jupa ZH) dient unser Verein bereits seit dem Frühjahr 2015 als Plattform für interessierte Jugendliche und engagiert sich für die politische Bildung und Partizipation der Zürcher Jugend. Nun haben wir beschlossen, dass wir ein Gesuch um Anerkennung einreichen werden.

Bereits jetzt aktiv, Jugendparlamentskonferenz 2017 in Zürich

Die erste Sitzung des offiziellen Jugedparlaments, faktisch ist dies eine Jugendsession, soll laut Regierung im Jahr 2018 stattfinden. Das heisst aber nicht, dass die Zürcher Jugendlichen bis dahin warten müssen, um sich politisch zu beteiligen. Im Jupa ZH werden sich die Mitglieder  wie bisher an den vielseitigen Events mit politischen Themen auseinandersetzen, künftige Podiumsdiskussionen für Gleichaltrige an Schulen organisieren und sich ausrüsten für die Arbeit im Jugendparlament durch die lehrreichen Veranstaltungen des Dachverbandes Schweizer Jugendparlamente (DSJ) und den intensiven Austausch mit anderen Jugendparlamenten. Nur auf die politischen Kompetenzen muss die Zürcher Jugend noch fast zwei Jahre warten, bis die erste Petition eingereicht werden kann. Als Mitglied des DSJ ist das Jupa ZH bereits ein fester Bestandteil der  Schweizer Jugendparlaments-Familie und mit zwei Vorstandsmitgliedern des DSJ auf nationaler Ebene stark vertreten und vernetzt. So kandidiert das Jugendparlament auch als Organisator der Jugendparlamentskonferenz 2017 des DSJ und möchte so JugendparlamentarierInnen aus der ganzen Schweiz mit einem der grössten jungpolitischen Anlässe des Landes nach Zürich einladen.

Der Regierungsrat sagt JA zu jugendlicher Politik

Wir freuen, dass sich, nach dem Kantonsrat, auch der Regierungsrat mit der Verordnung klar für die nächste Generation mündiger Bürgerinnen und Bürger einsetzt und ihnen mit dem Petitionsrecht auch politische Kompetenzen zusprechen möchte. Wir freuen uns, dass der Kanton sich bewusst ist, dass diese Unterstützung eine Investition in die Zukunft ist und deshalb auch etwas kosten darf. In der Verordnung wird ein jährlicher Maximalbetrag von 10’000.- CHF genannt. Dieser Betrag ist im Vergleich zu anderen Kantonen eher tief. Trotzdem wissen wir, dass damit schon sehr viel erreicht werden kann, zumal der Regierungsrat den JungendparlamentarierInnen auch Räumlichkeiten zur verfügung stellen wird.

Letzte Hürden

Der Verein „Jugendparlament Kantons Zürich“ erfüllt noch nicht alle Anerkennungskriterien. Wir sind bereits als privatrechtlicher und politisch unabhängiger Verein nach demokratischen Grundsätzen organisiert und setzen uns für die Förderung der politischen Kultur und Bildung ein. Auch die „minimale Repräsentanz“ ist gegeben, da unsere 32 Mitglieder verschiedenste politische Positionen vertreten, ein gutes Geschlechterverhältnis besteht und Berufstätige, Sekundar-, Mittel- sowie Berufsschüler die Zürcher Jugend gut repräsentieren. Unser Verein steht bisher aber allen 12 bis 25 jähriegen Zürcherinnen und Zürcher offen. Die Heruntersetzung der Altersobergrenze auf 21 Jahren, wie der Kantonsrat dies verlangt, wir im Laufe der Vernehmlassung erfolgen, auch wenn wir befürchten, dadurch wertvolles Know-how früh wieder zu verlieren. So werden wir nach Abschluss der Vernehmlassung alle Kriterien erfüllen.

Viel Zuspruch aus dem Kantonsrat, aber auch Kritik

In den letzten Wochen konnte sich unser Verein bereits bei den Kantonsratsfraktionen vorstellen oder ein Treffen vereinbaren. Wir freuen uns, dass sich die meisten Ratsmitglieder auf die Zusammenarbeit freuen aber auch ihre Bedenken offen äussern und uns dabei unterstützen ein Jugendparlament aufzubauen, welches dem Kanton würdig ist.

Wir freuen uns über das grosse Vertrauen, welches uns Jugendlichen entgegengebracht wird. Die politikinteressierten Jugendlichen im Kanton und das Jugendparlament Kanton Zürich freuen sich auf diese Herausforderung und diese grosse Chance.

„Die Zukunft gehört der Jugend!“

in diesem Sinne wünschen wir schöne und erholsame Sommertage.

– Jugendparlament Kanton Zürich

„Jugendliche in der Politik sind ein Gewinn! In Jugendparlamenten können sie sich am politischen Prozess beteiligen, Verantwortung übernehmen und unseren Kanton mitgestalten“

Yvonne Bürgin, CVP-Kantonsrätin, 2. Vize-Präsidenten KR und Gotti des Jupa ZH

Kontakt:

Dominic Täubert

Vorstandsmitglied, Sprecher Jugendparlament Kanton Zürich

079 913 22 58

dominic.taeubert@jupa-zh.ch