fbpx

Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Home / Forderungen / Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben
Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Gleichstellung der Geschlechter

Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben

Form der Forderung Petition
Adressat_in Kantonsrat
Inhalt Das Jugendparlament Kanton Zürich fordert, dass der Kanton Zürich Anreize zur Förderung von fairen Arbeitsmodellen, Teilzeitstellen, Flex-Work etc., welche Beruf- und Privatleben in Einklang bringen, schafft. Dies als Massnahme zur Problematik für Familienväter und -mütter, welche nach der Geburt/Adoption eines Kindes nicht mehr in die Arbeitswelt eingegliedert werden können, die Schwierigkeiten die nach dem der Bezug von Vater- bzw. Mutterschaftsurlaub auftreten oder ähnlichen Situationen.

Zur Erreichung und einem guten Vergleich wünschen wir eine Stelle/Geschäftsstelle die Dito Comparis/Bonus/kununu ein Bewertungssystem errichtet. Bewertet werden unter anderem Lohngleichheit, Arbeitsmodelle, Urlaub, Quereinsteiger etc. (Definition soll in Kompetenz des KR liegen). Diese Stelle/Geschäftsstelle soll unabhängig geführt werden. Es ist dem KR überlassen, ob er dies eigenhändig oder einer privaten Institution in Auftrag geben will.

Begründung Heutzutage ist es oftmals sehr schwierig nach der «Mutterschaftszeit» wieder in die Geschäftswelt einzusteigen. Dies hat diverse Auswirkungen auf Sozialversicherungen und die Gesellschaft generell. Deshalb muss ein Wiedereinstieg vereinfacht und aktiv gefördert werden. Ein unabhängiges Bewertungssystem schafft eine einfache Informationsquelle für die Bevölkerung um ihre Möglichkeiten abzuwägen.
Abstimmungsergebnis Angenommen mit 63 «Ja» gegen 13 «Nein» bei 12 Enthaltungen.